04125 3989923  Am Altenfeldsdeich 16, 25371 Seestermühe
Facility Management » Fläche & Infrastruktur » Fläche » Portfolio

Portfolioentwicklung

Zwei Experten diskutieren und planen die Entwicklung eines strategischen Portfolio mit Hilfe von Berichten und einem Projektmodell

Produktnummer nach DIN EN 15221-4

1150

Beschreibung

Grafisch dargestellter Mitarbeiter zeigt auf eine Dokumentenablage mit Bezeichnungen von A bis Z

Übergeordnete strategische Portfolio-Planungsaktivität, einschließlich Kauf- und Verkaufsaktivität. Auch als Portfolio-Management oder Corporate Real Estate Management (CREM - Betriebliches Immobilienmanagement) bezeichnet.

Unterprodukt:
- Immobilienoptimierung

Alle mit der strategischen Planung von Grundstücken und Gebäuden zusammenhängenden Kosten. Einschließlich Festlegung der Anforderungen und Standards, Bewertung, Wertermittlung, Anschaffung, Zustandsüberwachung, Entsorgung, Standortuntersuchung, Anwal

Inbegriffen

Schließt Investitionen, interne Umzüge, Gebäudeverbesserungen und Ausbau durch den Nutzer aus.

Nicht inbegriffen

Portfolio-Wertberichtigung, Zustandsüberwachung und Haushaltsplanungs- (Budgetierungs-) System der Instandhaltung.

Facilities (Beispiele)

Baufälligkeit ist nicht gleich Veränderungen durch den Mieter.

Bemerkungen

Produktnummer nach DIN EN 15221-4

1151

Beschreibung

Portfolio-Optimierung, einschließlich Management leer stehender Flächen und Untervermietung.

Inbegriffen

Asset-Management Aktivitäten in Bezug auf Immobilien.

Nicht inbegriffen

Interne Umzüge, Gebäudeverbesserungen und Ausbau durch den Nutzer, Flächenmanagement.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.000

Vermarktungsunterlagen

Hochwertige Darstellungen und zeitgemäße Präsentationsplattformen gehören mittlerweile zum festen Bestandteil der Vermarktung um Käufer und Nutzer von einem Projekt zu überzeugen.

Vertrauen

Professionelle Vermarktungsunterlagen vermitteln Vertrauen in das sich präsentierende Projekt und zeugen über die visuellen Aspekte hinaus von Qualität.

Vermarktungsunterlagen erstellen und aufarbeiten

Als Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Hamburg haben wir uns auf die professionelle Erstellung und Aufarbeitung von Vermarktungsunterlagen in der Immobilienbranche spezialisiert.

Ziel

Unser Ziel ist es, für Sie eine optimale und maßgeschneiderte Lösung mit hohem Wiedererkennungswert zu erarbeiten.

Wir finden Lösungen für Sie

Unabhängig vom Maßstab des Projektes - von der Möbelausschreibung über die Gebäudevermarktung bis hin zur Quartiersvisualisierung - finden wir Lösungen, mit denen Sie Ihr Objekt professionell präsentieren können.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.101

Suche nach Käufern (meist auch parallel Suche nach Vermietung, falls Verkauf momentan nicht möglich):

  • Erstellung von Werbung für leerstehendes Objekt

  • Leitung von Bewerbergesprächen zur Anmietung

  • Vermarktung des Objektes zum Verleasen

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.103

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.102

Suche nach potenziellen Käufern

  • Inserate schalten (Zeitungen, Internet, Stadtverwaltung. freie Makler).- Kontaktaufnahme mit Maklern (Terminvereinbarungen).

  • Objektbesichtigung mit den Interessenten.

  • Bonitätsprüfung der potentiellen Mieter (Anfrage bei Kreditreform o.ä.).

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.104

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.105

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.106

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.107

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.201

Suche nach Leasingnehmern (Mietern):

  • Erstellung von Werbung für leerstehendes Objekt,

  • Leitung von Bewerbergesprächen zur Anmietung,

  • Vermarktung des Objektes zum Verleasen.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.202

Suche nach potenziellen Leasingnehmern

  • Inserate schalten (Zeitungen, Internet, Stadtverwaltung, freie Makler).

  • Kontaktaufnahme mit Maklern (Terminvereinbarungen).

  • Objektbesichtigung mit den Interessenten.

  • Bonitätsprüfung der potentiellen Mieter (Anfrage bei Kreditreform o.ä.).

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.203

Mieter in Abstimmung mit der Leitung festlegen.

  • Mieter in Abstimmung mit der Leitung festlegen.

  • Mietvertragsabschluss

  • Marktübliche Mietpreise ermitteln.

  • Mietvertragsverhandlungen (inkl. Mietzins, Nutzungsrechte) mit dem Mieter.

  • Erstellung von Mietvertragsvorschlägen.

  • Verhandlungsgespräche

  • Klärung und Beschreibung der Betriebskosten gegenüber Kunden und Eigentümer.

  • Abstimmung evtl. Umbaumaßnahmen bei Einzug.

  • Vertragliche Gestaltung bei Umbauwünschen und Flächenänderungen.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.204

Abschließen von Leasingverträgen

  • Übergabe und Abnahme des zu verleasenden Objektes mit Protokollierung.

  • Einweisung in die Hausordnung.

  • Überwachung der Mieterpflicht.

  • Mitwirkung bei der Erstellung der AGB / AVB zum Mietvertrag.

  • Weiterleitung des Schriftverkehres an die betreffenden Parteien (Leasinggeber und Leasingnehmer bzw. Vermieter und Mieter).

  • Erstellung von Buchungsbelegen.

  • Archivierung und Verwaltung nach Mietvertragslisten und Erfassung im Mietvertragssystem.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.301

Mietersuche:

  • Erstellung von Werbung für leerstehendes Objekt,

  • Leitung von Bewerbergesprächen zur Anmietung,

  • Vermarktung des Objektes zur Vermietung.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.300

Objekte / Flächen vermieten / verpachten

Diese Leistung erfolgt auf Grundlage der Ergebnisse des Flächenmanagements bzw. auf besondere Festlegung der obersten Leitung.

  • Marketingmaßnahmen

  • Suche nach potenziellen Mietern

  • Führen von Verhandlungen

  • Abschließen von Mietverträgen

  • Mietverwaltung durchführen

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.302

Suche nach potenziellen Mietern

  • Inserate schalten (Zeitungen, Internet, Stadtverwaltung, freie Makler).

  • Kontaktaufnahme mit Maklern (Terminvereinbarungen).

  • Objektbesichtigung mit den Interessenten.

  • Bonitätsprüfung der potentiellen Mieter (Anfrage bei Kreditreform o.ä.).

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.303

Führen von Verhandlungen

  • Mieter in Abstimmung mit der Leitung festlegen.

  • Mietvertragsabschluss

  • Marktübliche Mietpreise ermitteln.

  • Mietvertragsverhandlungen (inkl. Mietzins, Nutzungsrechte) mit dem Mieter.

  • Erstellung von Mietvertragsvorschlägen.

  • Verhandlungsgespräche

  • Klärung und Beschreibung der Betriebskosten gegenüber Kunden und Eigentümer.

  • Abstimmung evtl. Umbaumaßnahmen bei Einzug.

  • Vertragliche Gestaltung bei Umbauwünschen und Flächenänderungen.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

4.304

Abschließen von Mietverträgen

  • Übergabe und Abnahme des zu vermietenden Objektes mit Protokollierung.

  • Einweisung in die Hausordnung.

  • Überwachung der Mieterpflicht.

  • Mitwirkung bei der Erstellung der AGB und AVB zum Mietvertrag.

  • Weiterleitung des Schriftverkehres an die betreffenden Parteien (Vermieter und Mieter).

  • Erstellung von Buchungsbelegen.

  • Archivierung und Verwaltung nach Mietvertragslisten und Erfassung im Mietvertragssystem.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.000

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.110

Ansätze zur Informationsbeschaffung:

  • Auswertung der in Zeitungen präsentierten Immobilienangebote

  • Befragung von Immobilienexperten

  • Auswertung von Unterlagen der Wettbewerber im Rahmen der Konkurrenzforschung, so z.B. Preislisten, Prospekte etc.

  • Auswertung von Sekundärstatistiken: RDM (Ring Deutscher Makler) - jährliche Auswertung der Immobilienpreise in den bedeutendsten Städten Deutschlands, LBS

  • Presseveröffentlichungen

  • Auswertung der Veröffentlichung der Statistischen Ämter (Baukostenindex etc.)

Schwankungen im Immobilienmarkt

Abbildung, in der ein Bueroarbeiter zeigt einem Arbeitskollegen zwei Berichtsseiten vor dem Firmensitz vor

Da Immobilienmärkte besonderen Schwankungen unterworfen sind, ist bei der Preisbildung insbesondere die aktuelle sowie die kurzfristig überschaubare Marktsituation zu berücksichtigen. Marktforschung hat gegenüber Benchmarking nur geringen Einfluss auf die Optimierung und wird nur branchenintern ausgeführt. Die Konkurrenzanalyse hat Benchmark-Charakter.

Standortgebundenheit

Der Immobilienmarkt ist aufgrund seiner Standortgebundenheit mit keinem anderen Markt vergleichbar. Darum ist eine Grundlagenermittlung (oder Machbarkeitsstudie) in Form von systematischen Analysen unerlässlich, um Projekte zielgerichtet zu entwickeln.

Analysen zu

  • Standort,

  • Markt,

  • Konkurrenz ,

  • Zielgruppen sollen die Rahmenbedingungen, Chancen sowie Entwicklungsrisiken aufzeigen und bewerten, um im Rahmen der Projektentwicklung eine Entscheidungshilfe für den

  • Kauf,

  • Bau

  • oder Umbau ergeben.

Kaufentscheidungskriterien / Kaufmotive:

  • Bedarf = Missverhältnis zwischen momentaner und notwendiger Situation,

  • optimale Bedürfnisbefriedigung gesucht,

  • Kaufentscheidung ist stark abhängig vom Risiko:

  • Die Intensität des empfundenen Risikos hängt vom eingesetzten Geldbetrag, dem Vertrauensverhältnis und dem Selbstvertrauen des Kaufinteressenten ab.

  • Geld sparen, zu verdienen oder anzulegen,

  • gute Altersversorgung schaffen,

  • Prestigegründe,

  • Nutzung einer günstigen Gelegenheit,

  • Verwirklichung eines Lebenstraums.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.111

Recherchen, Einholung von Angeboten, ggf. mit Makler

  • Darstellung des Entwurfes, der Präsentation in Bild und Zeichnung.

  • Frage nach Prämierungen und Auszeichnungen.

  • Zeitungen oder Zeitschriften, regionale Branchenverzeichnisse.

  • sonstigen berufsbezogenen Veröffentlichungen.

  • Imagebroschüren, Werbepostkarten, Bürobroschüren in gedruckter Form oder als CD-ROM.

  • Anzeigen mit informativem Inhalt in Zeitungen und Zeitschriften.

  • sachliche Informationen im Internet.

  • Telefonund Branchenbuch und in anderen Medien.

  • Ggf. Hinweistafeln

  • Präsentationen auf Fachmessen oder in Ausstellungen.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.112

Analyse und Vergleich Angebote

  • Mt Hilfe von Leitpreisen/Benchmarks spezifische Kosten vergleichen (marktorientierte Preisvergleiche).

  • Erkennbar anhand der aktuellen Preise bedeutenden Anbieter.

  • Leitpreis entspricht dem Durchschnitt der Branche.

Immobilienwirtschaftliche Kriterien, die der marktorientierten Preisermittlung zugrunde liegen, sind unter anderem:

  • Mikro- und Makrolage,

  • Marktsituation (Anbieter-/ Nachfragermarkt),

  • Preise vergleichbarer Objekte,

  • Vermarktungszeitpunkt und dauer,

  • Image der Immobilie,

  • Zustand der Immobilie (Neubau/ Bestand),

  • Ausstattung und Aufteilung,

  • Entwicklungsfähigkeit,

  • Wertentwicklungspotential,

  • technische sowie wirtschaftliche Nutzungsdauer.

Die Immobilie:

  • Zielgruppen, Marktsegmente,

  • Architektur, Corporate Identity,

  • Ausstattungs- und Qualitätsstandards (helle, großzügige Räume),

  • Erreichbarkeit, Verkehrsanbindung,

  • Standortqualität, Repräsentativität, Image, Einsehbarkeit,

  • Park- und Stellplatzmöglichkeiten,

  • Flexibilität (Geschosshöhen, Raumflexibilität),

  • Infrastruktur im Umfeld (Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten),

  • Markenpolitik.

Preispolitik und Preisbildungsstrategie:

  • Niedrigpreisanbieter, Mittelpreisstrategie, Hochpreisanbieter,

  • Finanzierungshilfen (z.B. Ratenzahlung), Vermittlung günstiger Finanzierungen etc.,

  • Distributionspolitik,

  • direkter Vertrieb oder indirekter Absatz (z.B. über Makler).

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.114

Berücksichtigung von FM-Merkmalen beim Angebotsvergleich und bei der Entscheidung

  • Servicepolitik: Außer bestimmten Objekteigenschaften wie Lage, Konzept, Architektur werden zunehmend Dienstleistungen zum Kaufentscheidungskriterium:

  • Leistungen vor dem Kauf (Verkaufsberatung etc.),

  • Leistungen nach dem Kauf (Verwaltung, Facility Management etc.),

  • FM-gerechte Bauweise.

Serviceleistungen vor dem Kauf:

  • Verkaufsberatung,

  • Klärung technischer und objektbezogener Fragen,

  • Wahrnehmung von Besichtigungsterminen,

  • Kontakte zu anderen Fachleuten oder Behörden,

  • Finanz- und Steuerberatung,

  • Beratung über Zinskonditionen verschiedener Institutionen,

  • Beratung mit Banken, Versicherungen, geschlossenen Immobilienfonds zur Zwischen- oder Endfinanzierung,

  • i.d.R. kostenlose Zusammenstellung der Kaufunterlagen (z.B. Informationen zum Standort und zum Projekt (Exposé)).

Serviceleistungen nach dem Kauf:

  • Anbieten einer Immobilienverwaltung oder die Unterstützung beim Wiederverkauf,

  • Aufgabe der Immobilienverwaltung ist die Umsetzung des FM (Funktionserhaltung, Betrieb usw.),

  • bei Mehrfachvermietung ist zu unterscheiden zwischen zentralem Service (bezogen auf die Allgemeinflächen und allgemeine Technik, sowie gemeinsame Außen- und andere Anlagen) und den individuellen (Miet-) Flächen, die meist auch individuell bewirtschaftet werden.

In Einzelobjekten und beim Eigentum sollte das FM zentral erfolgen.

Eine FM-gerechte Bauweise trägt bei:

  • zur Vermeidung von späteren teuren Korrekturen während des Betriebs der Immobilie, z.B. Lage von Parkräumen, Ver- und Entsorgungswege, verbrauchs- und kostenoptimierte technische Anlagen, Reinigungsmöglichkeit von Flächen (Fassaden usw.), Schließsysteme, Überwachungs-, Kommunikations- und andere Anlagen, Bürokonzepte usw.,

  • zur Voraussage und verbindlichen Einhaltung von z.B. Verbrauchsparametern (Energie, Arbeitsstunden für Service usw.).

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.121

Kriterien:

  • Beurteilung der Größe (ggf. weiter vermieten, bzw. zu klein),

  • Erweiterungsfähigkeit,

  • Zustand (Wann ist die nächste Sanierung zu erwarten?),

  • Änderungsfähigkeit, flexibles Reagieren auf Änderungen des Kerngeschäftes,

  • gibt es Beeinträchtigung (z. B. durch Denkmalschutz?),

  • bestehen gute Anlieferungs-, Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten,

  • energetischer Bedarf,

  • Sicherheitsfragen,

  • u. ä.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.120

Feststellung der realen Möglichkeiten

Hierbei geht es um die Feststellung der realen Möglichkeiten bzw. Zustände und vergleichendem Abwägen mit den objektiven Anforderungen.
Dies soll durch Kennziffernvergleich erfolgen, um eine belastbare objektive Entscheidungsrechnung gegenüber anderen Angeboten bzw. einem Neubau durchführen zu können.


FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.122

Kriterien:

  • Zustand (Abnutzungsgrad),

  • Regelfähigkeit,

  • Zugänglichkeit bei Sanierung (ggf. erweiterungsfähig, austauschfähig),

  • Modernität,

  • Verbrauchswerte,

  • Restbuchwerte,

  • Abhängigkeit bzgl. Ennergieund Medienlieferung,

  • Vertragslage.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.123

Kriterien:

  • Beurteilung der Lage (angenehm?),

  • Beurteilung der Umgebungsgestaltung (angenehm?),

  • Grünflächen, Pflanzung von Bäumen, Blumenbeete,

  • ggf. kleine Parks,

  • Kommunikationsund Ruhezonen,

  • Parkmöglichkeiten (optisch verdeckt),

  • falls sinnvoll Kinderspielplätze,

  • Nähe zu Einrichtungen,

  • Verkehrsanbindung,

  • u. ä.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.124

siehe Argumente unter Punkt 1.431

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.125

siehe 1.432

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.127

Bauschäden

Sofern im Unternehmen keine eigenen Bausachverständigen vorhanden sind, ist es beim Kauf einer größeren Immobilie unumgänglich, ein Baugutachten bezüglich ggf. vorhandener Bauschäden anfertigen zu lassen, mit dessen Hilfe ein Abwägen Sanierungsaufwand vs. Neubau möglich ist.

"Unsichtbar" können sein:

  • Kontaminationen aus Altlasten,

  • Nutzungseinschränkungen wegen Bodendenkmälern,

  • Einschränkungen der zulässigen Bodenpressung,

  • im Laufe der Zeit veränderte hydrogeologische Verhältnisse (besondere Auftriebsicherung und Abdichtungssmaßnahmen nötig).

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.126

siehe 1.436

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.128

Sonstiges, z. B. Wertermittlung, Due Diligence

siehe 1.322

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.130

Konditionen verhandeln

Eine Hauptvoraussetzung jeder Finanzierung ist eine Risikobewertung.

Bei Bestandimmobilien sind dies vor allem folgende:

  • Ertragsausfall-/Leerstand- und Vermarktungsrisiko,

  • Marktrisiko (Flächenabsatzrisiko) Preis-Wertrisiko,

  • Standortrisiko (Standortqualität),

  • Finanzierungsrisiko (Gegenparteirisiko, Zinsänderungsrisiko, Kapitalmarkt),

  • Bestandsrisiko,

  • Kostenrisiko,

  • u. ä.

Sind die Chancen und Risiken im Hinblick auf die Finanzierung analysiert, werden diese in einem weiteren Schritt verteilt.

Festzulegen sind:

  • die Höhe des erforderlichen Eigenmitteleinsatzes und damit die Höhe des Fremdkapitaleinsatzes und des risikoorientierten Kreditzinses der Bank,

  • ggf. Beteiligung des Kreditgebers am unternehmerischen Gewinn,

  • Abstimmung des Zeitplans des Kapitaleinsatzes,

  • Regeln über die Zeitpunkte der Zahlungsströme ( Auszahlungsvoraussetzung für Kredite und das Festlegen der Fälligkeiten),

  • vor der Kreditvergabe i.d.R. Überprüfung der Investition durch die Bank,

  • Besicherungsmethoden von Immobilienkrediten mit Laufzeit um 30 Jahre (z. B. Grundpfandrechte).

Verträge abschließen

Im Rahmen einer zeitlichen Preisdifferenzierung werden für eine Immobilie Abschläge auf den Preis gewährt, wenn der Kunde in einem frühen Entwicklungsstadium vor der Übergabefähigkeit (z.B. Fertigstellung, Freizug des Objektes zu einem Vertragsabschluss bereit ist (Subskriptionspreis)). In diesem Rahmen werden technische, steuerliche, objektbezogene und finanzielle Fragen geklärt.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.140

Abschluss und notarielle Beurkundung von Kaufvert.

Kaufverträge, werden in der Regel auch an spezialisierte Berater und Agenturen übertragen.

Gegenüber einem Neubau ist bei einer Bestandimmobilie zu beachten dass bereits eine Vielzahl von geschlossenen Verträgen existieren (z.B. Versicherungen, ggf. Hypotheken, Dienstleistungsverträge, Lieferverträge usw.)

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.160

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.150

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.210

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.211

Recherche, Einholung von Angeboten, ggf. mit Makler, Analyse und Vergleich der Angebote durch:

  • Darstellung des Entwurfes, der Präsentation in Bild und Zeichnung,Frage nach Prämierungen und Auszeichnungen,

  • Zeitungen oder Zeitschriften, regionale Branchenverzeichnisse,

  • sonstigen berufsbezogenen Veröffentlichungen,

  • Imagebroschüren, Werbepostkarten, Bürobroschüren in gedruckter Form oder als CD-Rom,

  • Anzeigen mit informativem Inhalt in Zeitungen und Zeitschriften

  • sachliche Informationen im Internet,

  • Telefonund Branchenbuch,

  • andere Medien,

  • ggf. Hinweistafeln,

  • Präsentationen auf Fachmessen oder in Ausstellungen,

  • mit Hilfe von Leitpreisen/Benchmarks spezifische Kosten vergleichen (marktorientierte Preisvergleiche),
    - Erkennbarkeit anhand der aktuellen Preise bedeutender Anbieter,
    - Leitpreis entspricht dem Durchschnitt der Branche.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.211

Recherche, Einholung von Angeboten, ggf. mit Makler, Analyse und Vergleich der Angebote durch:

  • Darstellung des Entwurfes, der Präsentation in Bild und Zeichnung,Frage nach Prämierungen und Auszeichnungen,

  • Zeitungen oder Zeitschriften, regionale Branchenverzeichnisse,

  • sonstigen berufsbezogenen Veröffentlichungen,

  • Imagebroschüren, Werbepostkarten, Bürobroschüren in gedruckter Form oder als CD-Rom,

  • Anzeigen mit informativem Inhalt in Zeitungen und Zeitschriften

  • sachliche Informationen im Internet,

  • Telefonund Branchenbuch,

  • andere Medien,

  • ggf. Hinweistafeln,

  • Präsentationen auf Fachmessen oder in Ausstellungen,

  • mit Hilfe von Leitpreisen/Benchmarks spezifische Kosten vergleichen (marktorientierte Preisvergleiche),
    - Erkennbarkeit anhand der aktuellen Preise bedeutender Anbieter,
    - Leitpreis entspricht dem Durchschnitt der Branche.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.212

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.214

Berücksichtigung von FM-Merkmalen beim Angebotsvergleich und bei der Entscheidung

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.213

Empfehlung an Entscheider, zusätzliche Einbeziehung von FM-Aspekten

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.220

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.300

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.310

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.311

Recherche, Einholung von Angeboten, ggf. mit Makler durch:

  • Darstellung des Entwurfes, der Präsentation in Bild und Zeichnung,

  • Frage nach Prämierungen und Auszeichnungen,

  • Zeitungen oder Zeitschriften, regionale Branchenverzeichnisse,

  • sonstigen berufsbezogenen Veröffentlichungen,

  • Imagebroschüren, Werbepostkarten, Bürobroschüren in gedruckter Form oder als CD-Rom,

  • Anzeigen mit informativem Inhalt in Zeitungen und Zeitschriften,

  • sachliche Informationen im Internet,

  • Telefonund Branchenbuch,

  • andere Medien,

  • ggf. Hinweistafeln,

  • Präsentationen auf Fachmessen oder in Ausstellungen.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.313

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.312

Analyse und Vergleich der Angebote

  • Mit Hilfe von Leitpreisen/Benchmarks spezifische Kosten vergleichen (marktorientierte Preisvergleiche).

  • Erkennbar anhand der aktuellen Preise bedeutender Anbieter.

  • Leitpreis entspricht dem Durchschnitt der Branche.

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.314

Berücksichtigung von FM-Merkmalen beim Angebotsvergleich und bei der Entscheidung

FM-Leistung - Nummer nach GEFMA 100-2

5.320

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unseren Cookies-Einstellungen.